Offene fahrzeuginterne Geräteplattform

Neben gesetzlich erforderlichen Geräten wie einem Fahrtenschreiber (Tachograph) oder Mauterfassungsgeräten verwenden viele LKW freiwillig installierte Geräte zur Navigation oder für das Fuhrparkmanagement. In Zukunft werden voraussichtlich weitere verpflichtende Einrichtungen dazu kommen.

Die Vielzahl an elektronischen Geräten, wie beispielsweise Navigationssysteme, OBUs zur Mauterfassung, Furparkmanagementsysteme usw. mit sehr unterschiedlichen Bedienkonzepten, Sicherheitsanforderungen und rechtlichen Grundlagen ist ineffizient und kostspielig und auch für die Fahrer eine Zumutung.

Rapp hat im Auftrag der Europäischen Kommission in einer Reihe von Projekten (u.a. ITS Action Plan 4.1) untersucht, ob und wie möglichst viele dieser Geräte zusammengefasst werden können. Das Ziel sollte sein, verpflichtende Einrichtungen im Gesetz so zu definieren, dass sie „plattform-geeignet“ sind, also mit anderen Anwendungen zusammen auf einer offenen technischen Plattform im Fahrzeug installiert werden können. Unsere Empfehlungen wurden gut aufgenommen und beispielsweise in der Revision der Gesetzgebung zum digitalen Fahrtschreiber berücksichtigt.

Kontaktieren Sie uns

Eckdaten

Kunde: Europäische Kommission

Zeitraum: 2012

Partner: ohne Partner