Zertifizierung der DKV-Box in allen DSRC-Ländern

Im Zuge der Einführung der DKV-Box (Fahrzeuggerät der Toll4Europe) musste die Zertifizierung des Fahrzeuggeräts und der für die Mauterhebung notwendigen Prozesse in allen DSRC-Ländern durchgeführt werden.


Rapp erhielt den Auftrag, das Projektmanagement und die Managementunterstützung bei der Sicherstellung der IT-bezogenen Voraussetzungen (z.B. Integration, Testing) für die Zertifizierung der DKV-Box Europe in allen DSRC-Toll-Domains (Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, die Tunnel in Deutschland und Belgien sowie Österreich) zu übernehmen. Der Auftrag umfasste die Kommunikation und das Berichtswesen zum Programm-Management des DKV, sowie zum Projekt Management der T4E, der Steuerung der Sachbearbeiter aus dem Bereich Maut des DKV, der Abstimmung mit dem IT Bereich des DKV hinsichtlich Fertigstellungsterminen für bestimmte Funktionsumfänge sowie die Koordination der Ready for Service Tests von Seiten DKV mit T4E und den Toll Chargern. Außerdem wurden nach den erfolgreichen „Ready for Service Tests“, durch Rapp die „Suitibility for Use Tests“ in den verschiedenen DSRC-Ländern koordiniert. Durch neue OBU-Software-Releases mussten diese Tests in regelmäßigen Abständen wiederholt werden und gingen zu diesem Zwecke in die Verantwortung des Betriebs über.

2020 wurden durch Rapp die noch offenen Punkte im Mautkontext Österreich aufgearbeitet und einer Finalisierung zugeführt.

Kontaktieren Sie uns


Robert Yen
robert.yen@rapp-trans.de
+49 173 20 02 609


Eckdaten

Kunde: DKV EURO SERVICE

Zeitraum: 2018–2020

Partner: ohne Partner

Rapp Trans (DE) AG

Reinhardtstraße 37

10117 Berlin