Haftungen hinsichtlich ITS-Anwendungen und -Dienstleistungen

Wenn das Zusammenspiel mehrerer Akteure (Fahrzeughersteller, Gerätehersteller, Telekommunikationsbetreiber, Straßeninfrastrukturbetreiber usw.) gefordert ist, wie es beispielsweise bei kooperativen Systemen und bei automatisiertem Fahren der Fall ist, können Haftungsfragen eine Barriere für die Einführung von ITS-Anwendungen und -Dienstleistungen darstellen.


Rapp hat im Auftrag der Europäischen Kommission (ITS Action Plan 5.2) die aktuelle Rechtslage in mehreren EU-Mitgliedsländern sowie den USA gemeinsam mit einem Anwaltsbüro analysiert und auf Basis einer Stakeholder-Umfrage sowie der Diskussionsbeiträge einer Stakeholder-Tagung die Anforderungen der Stakeholder erhoben und Empfehlungen für die Europäische Kommission formuliert.

> PDF | Bericht ITS Final Report or Liability Aspects

Kontaktieren Sie uns


Karl-Gerhard Freyer
karl-gerhard.freyer@rapp-trans.de
+49 30 2844 9328


Robert Yen
robert.yen@rapp-trans.de
+49 173 20 02 609


Eckdaten

Kunde: Satellic Belgium NV, Viapass

Zeitraum: 2015 – 2016

Partner: ohne Partner

Rapp Trans (DE) AG

Reinhardtstraße 37

10117 Berlin