GO-Maut 2.0 – Migration des Mautsystem in eine neue Generation der Mauttechnik

Die GO Maut, das österreichweite Mautsystem für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen, ist für die Zukunft gerüstet. Ende Juni 2018 konnte die weltweit erste komplette Erneuerung eines landesweiten Mautsystems im laufenden Betrieb erfolgreich abgeschlossen werden.


Rapp war bereits bei der Errichtung der GO Maut 1.0 für Europass, eine 100% Tochter der Autostrade per Italia maßgeblich sowohl im Bereich der Spezifikation und des Tests des DSRC-Mautsystems als auch im Aufbau der Betreiberorganisation tätig.

Als es um die Beschaffung der zweiten Generation des Mautsystems ging, wurde Rapp beauftragt diesen Prozess von Anfang an zu begleiten. Von den rund 2 Milliarden Euro Mauteinnahmen der ASFINAG machen diejenigen der GO MAUT zwei Drittel aus. Eine reibungslose und termingerechte Abwicklung der Ausschreibung und des Rollouts des neuen Mautsystems «GO Maut 2.0» hatte somit höchste Priorität.

Rapp unterstützte die ASFINAG in einem mehrjährigen Beratungsauftrag bei der Definition der Beschaffungsstrategie, bei der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen sowie bei der Auswertung der Angebote und bei der Implementierung der GO Maut 2.0 im Bereich der technischen Beratung und dem Projektmanagement. Neben dem gewünschten «Technologie-Refresh», konnten dank der Ausschreibung der GO Maut 2.0 auch die jährlichen Betriebskosten signifikant gesenkt werden und damit die wirtschaftlichen Ziele des Auftraggebers mehr als erfüllt werden.

Kontaktieren Sie uns


Robert Yen
robert.yen@rapp-trans.de
+49 173 20 02 609

Eckdaten

Kunde: ASFINAG

Zeitraum: 2014 – 2018

Partner: ohne Partner

Rapp Trans (DE) AG

Reinhardtstraße 37

10117 Berlin