Neue Mauttarife – Antriebsart und CO2-Klassen

Im Jahr 2020 haben die Verkehrsminister der EU eine Tarifierung der Maut auf grundlage von CO2-Klassen veranlasst. Bereits 2019 erging der Auftrag der ASFINAG an Rapp ein Grobkonzept für die Implementierung von einer Differenzierung des Mauttarifs der GO-Maut nach Antriebsart und CO2-Klassen zu erstellen und die Umsetzung zu begleiten.


Rapp hatte die Aufgabe, ein Konzept zu erstellen, das die Implementierung der im Standard ISO 14906 bereits vorgesehenen Fahrzeugklassifizierung nach ‚EngineCharacteristics‘ und nach ‚CarbondioxidPolution‘ innerhalb GO-Maut in Österreich beinhaltet. Hierbei sollten alls Systemkomponenten hinsichtlich notwendiger Anpassung analysiert werden und Lösungswege beschrieben, auf welche Weise die Umsetzung der neuen Fahrzeugklassen im GO-Mautsystem möglich ist.

Nach Abschluss der Analyse- und Konzeptphase erhielt Rapp die Aufgabe hinsichtlich der Planung, der Dokumentation und der Koordination während der Implementierung in der Rolle eines Projekt Management Office das Projektmanagement zu unterstützen. Die Implementierung wurde in drei Phasen aufgeteilt.

Für die Phase 2 und Phase 3 der Implementierung wurde Rapp mit dem Testmanagement der Abnahmetests betraut. Die beinhaltete die Konzeption der Abnahmetests, die koordination der externen und internen Testaktivitäten sowie die Erstellung eines Gutachtens bezüglich der Reife des jeweiligen Releases vor dessen Deployment.

Kontaktieren Sie uns


Erik Schaarschmidt
erik.schaarschmidt@rapp-trans.de
+49 30 2844 9327


Robert Yen
robert.yen@rapp-trans.de
+49 173 20 02 609


Eckdaten

Kunde: ASFINAG

Zeitraum: 2019 – 2021

Partner: ohne Partner

Rapp Trans (DE) AG

Reinhardtstraße 37

10117 Berlin

de_DE